Licht für die Tiere auf der Schattenseite des Lebens Patentiere
Sunlight for Animals  © by Martina 2016 - last update 10.08.16

Lédi

Oktober 2015: Ildikó erzählte, dass Lédi in den letzten Wochen stark gealtert ist und kurz bevor wir bei Ildikó waren, hatte ein Hund Ledi auch noch ins Ohr und die Seite vom Hals gebissen und sie hat nun eine Entzündung. Sie kriegt nun dagegen Antibiotika. Sie hat jetzt ihren eigenen Platz, wo sie in Ruhe schlafen kann, Ildikó hat ihre besten Decken an diesem Platz für sie ausgelegt. Der Tierarzt musste die Wunde öffnen, damit der Eiter abfliessen kann und gestern war sie dann nochmals beim Tierarzt und dieser meinte, dass man sie eigentlich operieren müsste. Das ist aber zu gefährlich, weil sie von der Narkose nicht mehr aufwachen könnte wegen ihres Alters. Sie hat eine enorme Willenskraft und einen Lebenswillen, denn der Tierarzt meinte, dass sich die meisten Hunde in diesem Alter bei einer solchen Verletzung selber aufgeben. Aber ich hatte beim Besuch bei Lédi schon gemerkt, dass sie trotz ihres Alters und ihrer Verletzung und Gebrechen doch noch recht interessiert war an ihrer Umwelt. Wir hoffen, dass sie sich wieder erholt und den Lebensabend noch in aller Ruhe geniessen kann. Dezember 2014: Die Familie von Lédi hat auf sie verzichtet, obwohl sie mehr als 10 Jahre lang mit Ehre ihr Zuhause geschützt hat. Ich habe sie aufgenommen und sie wurde auch kastriert  (sie war schon schwanger). Voriges Jahr, gegen Weihnachten, ist sie gleich nach der Operation weggelaufen. Nach einer Woche habe ich sie endlich gefunden. In dieser Zeit hat jemand sie geschlagen, weil ihre inneren Nähte gerissen sind und unser Arzt musste sie wieder operieren. Es war eine grosse Frage, ob sie das alles überhaupt überlebt. Sie hat 13 Tage lang nichts gegessen. Ich habe sie in dieser Zeit mit CaloPet Paste am Leben gehalten. Und es ist gelungen, seitdem fühlt sie sich sehr gut. Sie hatte eine Mittelohrentzündung und Milbeninfekt (es kommt immer wieder zurück, dann bekommt sie Injektion). Sie hatte Depressionen in der Auffangstation Kiskapud, sie hat ihren Platz nicht gefunden, so habe ich sie zu mir nach Hause gebracht. Seitdem fühlt sie sich wohl. Sie kommt und schmeichelt, aber sie hat auch gerne ihre Ruhe, hauptsächlich, wenn es regnet.“   Lédi hat eine liebe Patin erhalten - vielen Dank an Frau B. Pfeiffer :)
zurück Startseite Übersicht Patenschaften Archiv