Licht für die Tiere auf der Schattenseite des Lebens Hundezwinger
Sunlight for Animals  © by Martina 2016 - last update 10.08.16
Startseite Übersicht Patenschaften Archiv
08.01.13 Liebe Tierfreunde Leider hat das neue Jahr nicht gut begonnen für Ildikó und ihre Tiere. 4 Welpen wurden in einer Kartonschachtel vor dem Tor von Ildikós Auffangstation ausgesetzt. Zwei dieser Welpen sind leider gestorben – und Ildikó glaubt, dass sie an Parvo gestorben sind. Kurze Zeit später sind zwei Hunde, die schon lange bei Ildikó leben und treue Begleiter von ihr sind, ebenfalls gestorben. Von einem auf den anderen Moment – eben waren sie noch fit und munter, und plötzlich sind sie gestorben. Entweder geht ein unbekanntes Virus um (von dem Ildikó von anderen Leuten bereits gehört hat, bei dem die Tiere ohne Vorwarnung sterben) oder die Hunde sind evtl. an den Parvo-Viren, welche die Welpen in die Auffangstation gebracht haben, gestorben. Es ist schwierig, alles steril zu halten und die neuen und kranken Hunde alle abzugrenzen. Wir haben leider nur einen Quarantäne-Zwinger kaufen können für Ildikó, das war im August 2012. Leider ist das jedoch absolut nicht genug bei über 60 Hunden!! Deswegen möchte ich Sie herzlich darum bitten, uns zu helfen, einen weiteren Quarantäne-Zwinger für die Tiere kaufen zu können. Der Zwinger kostet 170‘000 HUF, das sind ca. 740 Franken. Falls Sie etwas spenden möchten, schreiben Sie bitte als Bemerkung “Zwinger”. Vielen Dank! 1 Zwinger + Betonierung vom Zwinger = 740 Franken + 130 Franken = 870 Franken SPENDENSTAND VOM 21.03.13 =   *** 871.65 Franken *** Wir haben den  Zwinger finanziert!!! Herzlichen Dank!!! Ich habe Ildikó gesagt, sie soll den Zwinger so schnell wie möglich in Auftrag geben, damit sie ihn bald erhält. Er ist so wichtig für die Hunde. Vielen Dank für Ihre Hilfe!   So sieht der bereits bestehende Quarantäne-Zwinger aus, bevor sie den Boden betoniert haben: Sie helfen damit übrigens nicht nur den Tieren und Ildikó – auch die Menschen in der Ortschaft Ózd, die für Ildikó und die Tiere arbeiten, sind froh um diesen kleinen Zusatzverdienst. Viele der Arbeiter haben eine Ausbildung abgeschlossen, aber sind wegen der sehr schlechten Wirtschaftslage arbeitslos. Wir helfen den Menschen mit unseren Aufträgen, wie z.B. den Betonelementen, die für den Container in den Boden gegossen werden mussten, oder die Hundezwinger, die zusammengeschweisst werden mussten. Damit jetzt im Winter die Neuankömmlinge und die kranken Hunde nicht frieren, würden wir Ildikó auch gerne noch einige strombetriebene Heizkissen kaufen. Jetzt, da sie dank uns ja Strom hat auf dem Gebiet, wäre das eine super Möglichkeit, die Quarantäne-Zwinger ein bisschen zu heizen. Wenigstens so, dass die Hunde in den Holzhäuschen genug warm haben. Wir würden gerne pro Quarantäne-Abteil 1 Heizkissen installieren lassen. 3 Abteile bestehen bereits beim bestehenden Quarantäne-Zwinger, und wenn wir nochmals einen Zwinger bestellen könnten, würden dort auch nochmals 3 Abteile entstehen. Insgesamt benötigen wir also mindestens 6 Heizkissen –  Ildikó und ihre Hunde und Katzen würden sich natürlich auch über mehr sehr freuen :) 1 Heizkissen (40 x 60cm) gemäss dem Foto von einem ungarischen Anbieter (http://elektromosfutotestek.hu) kostet 23’241 HUF, das sind ca. 102 Franken! Falls Sie etwas spenden möchten, schreiben Sie bitte als Bemerkung “Heizkissen”. Vielen Dank! 6 Heizkissen = 6 x 102 Franken = 612 Franken SPENDENSTAND VOM 15.02.13 =   *** 408 Franken *** 15.02.13: 4 Heizkissen konnten gekauft werden und sind bereits bei Ildikó! Vielen Dank! Vielen herzlichen Dank, dass Sie trotz Januarloch die armen Tiere in Ungarn nicht vergessen. Sie brauchen uns!